Mein dritter Geburtstag

Eingetragen bei: Allgemeines | 2

Gestern war es endlich soweit: Mein dritter Geburtstag!

Schon nach dem Aufstehen hat mein Tag aufregend begonnen. Von meinen Eltern habe ich nämlich meine eigene Küche geschenkt bekommen! Nun kann ich meine eigene Spülmaschine ein- und ausräumen, meine eigenen Töpfe hin und her stapeln und sogar Kaffee brühen! Aus meiner Knetmasse kann ich nun auch ganz tolle Speisen zubereiten…

Kueche

Nach dem Mittagessen musste ich dann leider einen kleinen Mittagsschlaf einlegen. Meine Mama sagte, dass wäre nötig damit ich am Abend nicht so schnell quen­ge­lig werde.

Am Nachmittag ging es dann im Proberaum vom Musikverein weiter. Ganz viele Gäste kamen nur wegen mir und brachten ganz viele Geschenke. Am Anfang durfte ich dann meine drei Kerzen auf der Mohrenkopf-Torte ausblasen. Und jetzt aufgepasst: Beim zweiten Versuch hab ich sogar alle ganz allein geschafft!

Ein richtig aufwändiger Kuchen war bestimmt die Traktor-Torte. Oma Gitte hat sich mit Mama hier ganz viel Mühe gegeben. Aber das wichtigste, richtig lecker war sie natürlich auch!

Torte, Traktor

Was mich besonders gefreut hat waren meine „kleinen Gäste“. Luisa, Miya und Lea waren auch da. Wir hatten richtig viel Spaß an und auf der Treppe zu spielen. Meine Cousine Luisa ist leider noch etwas zu klein dafür. Aber vielleicht kann sie im nächsten Jahr schon mitmachen.

Bis zum Abend kamen dann immer wieder neue Gäste dazu und brachten immer neue Geschenke mit. Das Auspacken hat so viel Spaß gemacht! Ich freue mich schon darauf, meine neuen Anziehsachen zu tragen. Es war sogar ein Batman-Schlafanzug dabei!

Jetzt kommt aber das Beste. Mein Freund Jannik, der immer ganz viel mit mir spielt, hat mir ein einzigartiges Geschenk gemacht. Er hat mir ein Langarm-Shirt mitgebracht, was er selbst auch hat und gestern sogar an hatte. Natürlich habe ich es gleich angezogen und Jannik dafür gedrückt! Nun sahen wir fast gleich aus…

Jannik

Später am Abend gab es dann noch ein deftiges Dosenwurst-Vesper. Das war so lecker, dass mein Papa im Öffnen der Dosen kaum hinterher kam. Meine Oma Gitte hat dazu auch einen schmackhaften Zwiebelsalat gemacht. Es hat allen sichtlich gut geschmeckt.

So nach und nach wurden es dann immer weniger Gäste. Viele waren auch irgendwann müde aber ICH nicht! Jetzt war ich froh, dass ich am Mittag noch ein kleines Schläfchen eingelegt hatte. Irgendwann waren es dann nur noch eine Hand voll Gäste, die ich aber gekonnt bei Laune gehalten habe. Nicht, dass die auch noch gehen dachte ich! Denn Ihr könnt euch denken, was dann los gewesen wäre. Ich hätte nämlich schnell ins Bett müssen.

Also habe ich denen mal gezeigt wie man richtig schnäpselt. Der Steffen und der Papa haben ganz schön lange durchgehalten aber leider war dann doch irgendwann Ende. Ich glaube, dass Steffen und Papa auch irgendwie müde wurden. Zumindest haben sie so gesprochen…

Geburtstag_Abends

Ja mein dritter Geburtstag war ein tolles Fest und ich hoffe, dass er im nächsten Jahr wieder so gut wird! Vielen Dank an alle Gäste und deren Geschenke!

Auch für die vielen Kommentare meines letzten Beitrags! Bis Bald…

Also macht’s gut!

Euer Maxi

 

2 Antworten

  1. Alles Liebe noch nachträglich zum Geburtstag Maxi!
    Ich hoffe du hattest viel Spaß auf deinem tolles Fest!

  2. Alles Gute nachtäglich zum Geburtstag 🙂

Hinterlasse einen Kommentar